Die Aura – was ist das?

Kann man die menschliche Aura am Computer sichtbar machen?

Auch in Vorarlberg gibt es eine sogenannte Aurakamera – was es damit auf sich hat, erklären wir im folgenden Artikel.

Was versteht man unter dem Begriff Aura?

Als Aura bezeichnet man umgangssprachlich die Ausstrahlung oder eine Art Energiefeld, das Mensch und Tier umgibt und von manchen Menschen wahrgenommen wird. Für die meisten ist dieses Energiefeld jedoch im Alltag nicht sichtbar oder fühlbar. Gelingt es nun die Aura eines Menschen mit Hilfsmitteln darzustellen, dann erscheint diese als zarter Schein rund um den Körper. Aus den  verschiedenen Farben der Aura dürften sich Rückschlüsse auf den emotionalen und gesundheitlichen Zustand eines Menschen ziehen. Dies so die Theorie der Menschen die die Aura wahrnehmen können. Wenn wir nun annehmen, dass dies den Tatsachen entspricht, dann müsste es ja vielleicht auch mit technischen Hilfsmitteln möglich sein, die Aura sichtbar zu machen, entweder über eine direkte oder eine indirekte Messung. Wir wollen nun für diesen Artikel einfach einmal als gegeben annehmen, dass es die Aura gibt und man sie einerseits wahrnehmen und auf der anderen Seite sichtbar machen kann.

Die Chakras Energiezentren des Körpers, als Grundkonzept der Aurafarbgebung.

Kann man durch die Aurafarben Rückschlüsse auf den seelischen Zustand eines Menschen ziehen?

Nach der hinduistischen Lehre ist die Aura in Verbindung zu den Energiezentren den sogenannten Chakren des Menschen. Allgemein gibt es 7 Chakren, die bekanntesten sind das sogenannte 3. Auge, das Hals aber auch das Herzchakra, da wo man seelischen Schmerz fühlt. Je nachdem ob die Chakren offen oder durch Probleme blockiert sind verändert sich auch die Farbe des zugehörigen Aurabereichs. Dadurch gibt das Aurabild Informationen über Emotionen, Gedanken und den Bewusstseinszustand des Menschen, man kann sogar Talente und noch schlummernde Fähigkeiten entdecken.

Wie funktionirt eine  Aura-Kamera – gibt es Bilder der Aura?

Es gibt zwei verschiedene Systeme um die Aura sichtbar zu machen, die aber im Grund auf dem gleichen System basieren. Zum einen die sogenannte Aurakamera die Fotos vom Menschen erstellt in die die Aura Wolke hineinkopiert und so zu einem Bild zusammengefügt wird. Des Weiteren gibt es die sogenannte Aura Video Station, das  ist ein interaktives, multimediales Biofeedback Computersystem. Es basiert auf den Grundlagen des  Biofeedback, das bedeutet, über einen Handsensor, werden Daten erfasst, hochgerechnet und in Farben umgewandelt.

Einblick in die Bedienelemente und Auswertungsgrafiken eines Auralesegerätes.

Die  Ergebnisse sind dann in Echtzeit auf einem Computerbildschirm sichtbar. Wie geht das? Dafür wird wie erwähnt ein Handbiosensor verwendet, um die Biofeedbackdaten zu messen. Sie legen Ihre Hand auf die Sensorplatte, dabei wird die elektrische Leitfähigkeit Ihrer Haut an unterschiedlichen Punkten und die Temperatur der Haut der Hand gemessen. Ähnlich wie bei der Handakupunktur spiegelt jede Zone der Hand bestimmte Körperteile und seelische Zustände wieder. All dies wird dann verarbeitet und als Aurabild auf dem Computerbildschirm gezeigt. Dieses Aurabild ist somit eine Darstellung des bioenergetischen Feldes und des emotional-energetischen Zustands des Menschen.

All diese Daten werden dann vom Computerprogramm in einem schriftlichen Report ausgearbeitet und könnten so in Ruhe gelesen und analysiert werden.

Die einzige Aura-Video Station im gesamten Bodenseeraum steht in Lochau. Hier kann, sich nach Voranmeldung jeder ein Aurabild mit Analyse erstellen lassen. Die Kosten dafür liegen bei 45 Euro inkl. ca. 15 Minuten Beratung, sind also durchaus erschwinglich. Weitere längere Beratung auf Anfrage. Eine Analyse der Aura hilft verborgene Talente aber auch Problemstellungen zu erkennen und ist sehr interessant.
Mehr Infos dazu unter www.moebel-kunst-galerie.at

Sybolische Darstellung (Visualisierung) von Energiefeldern des Menschlichen Körpers.
Lizzy Zazyal
Author: Lizzy Zazyal

Scroll to Top